Katharina Schröder

Bachelor of Arts, Masterstudentin Wirtschaftsinformatik aus Weimar

Über mich


Mein Name ist Katharina Schröder und ich bin 25 Jahre alt. Voraussichtlich im Januar 2014 werde ich mein Studium der Wirtschaftsinformatik zum Master of Science, welches ich bis Oktober 2013 nebenberuflich bestritt, erfolgreich absolvieren. Derzeit konzentriere ich mich auf die Anfertigung meiner Masterthesis als letzten Abschnitt meines Studiums.

Bis Oktober 2013 war ich bei der Bayer Weimar GmbH und Co. KG (firmierte bis 07/2011 unter Schering GmbH und Co. Produktions KG) in Weimar als IT-Projektantin bzw. IT Project Manager tätig.

Im Rahmen der Einführung einer neuen ITIL-Software im Jahr 2011 konnte ich meine Fähigkeit Projekte zu leiten, umfassend unter Beweis stellen. Meine sehr selbständige Arbeitsweise und die Fähigkeit zum Repräsentieren halfen mir vor allem im Rahmen meiner Verantwortung für das Change Management der IT Abteilung. Hier habe ich den Bereich IT im unternehmensweiten Change Management Gremium vertreten sowie an der Vorbereitung auf Inspektionen verschiedener Behörden teilgenommen. Des Weiteren entwickelte ich die Strategie für den optimalen Einsatz von iPads im pharmazeutischen Außendienst und setzte diese anschließend in Zusammenarbeit mit meinen Kollegen um. Dabei bildete ich auch die Schnittstelle zwischen den Produktmanagern und den Softwareentwicklern und konzipierte auf Basis deren Anforderungen, die unternehmensspezifischen mobilen Anwendungen.

Sowohl im Beruf als auch nebenberuflich nutzte ich fortwährend vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung. Beruflich zeigte sich dies durch die Teilnahme an diversen externen Schulungen unter anderem zu den Themen Computervalidierung und Projektmanagement. Außerdem begann ich im Oktober 2010 mit meinem Masterstudium der Wirtschaftsinformatik an der TU Ilmenau, welches ich nebenberuflich absolvierte. Obwohl ich bereits mehrjährige Berufserfahrung vorzuweisen habe, ist meine Bereitschaft zur Weiterbildung, um mir fehlendes Wissen schnellstmöglich anzueignen, weiterhin ungebrochen.

Im September 2009 habe ich mein Betriebswirtschaftsstudium zum Bachelor of Arts (Studiengang Industrie) an der Berufsakademie Gera erfolgreich mit der Note 1,6 bzw. dem ECTS-Grad A absolviert.

Meine Bachelorarbeit zum Thema "Erarbeitung eines Konzeptes zur Erfassung der Kennzahl Gesamtanlageneffektivität bei Maschinenanlagen zur Herstellung von Bulkware" wurde mit der Note 1,2 bewertet.

Studienbegleitend war ich seit Oktober 2006 bei der Schering GmbH und Co. Produktions KG beschäftigt und konnte dort umfassende Erfahrungen in der betrieblichen Praxis sammeln. Anschließend erfolgte die Übernahme durch meinen Arbeitgeber in den Bereich Informationstechnologie.

Referenzen


"Documents" by Marcin Wichary is licensed under CC BY

Computervalidierung

Computervalidierung im GxP-Umfeld. Repräsentantin der IT im Change-Management-Gremium des Unternehmens. Dokumentation und Terminierung.

"iDevices" by Judit Klein is licensed under CC BY

iDevices

Einführung von iDevices im Außendienst. Standortintegration in konzernweites MDM. Koordination und Projektierung der Inhouse-iOS-Anwendungen.

"HA0476-007" by Highways Agency is licensed under CC BY

HelpDesk

Projektleitung bei der Implementierung eines HelpDesk-Systems am Standort. Treibende Kraft bei der Nutzung. Schulung von Endusern und Administratoren.

"html tattoo" by webmove is licensed under CC BY

HTML / CSS

Projektierung und Entwicklung eines Touchbildschirm-gestützten Mitarbeiterinformationssystems mit PHP, HTML, CSS.

DMS

Lokaler Administrator. Umfassender User-Support. Schulungen unterschiedlicher Nutzergruppen. Testen neuer Versionen.

CRM

Administrator. User-Support. Beteiligt bei der Umsetzung des Projekts CRM-System auf Mobile Devices.

Lebenslauf

Berufstätigkeit, Studien und weitere Fähigkeiten

10/2009 bis 09/2013 - IT Project Manager

Bayer Weimar GmbH und Co. KG, Weimar

  • Durchführen und Überwachen der Computervalidierung nach GAMP, 21 CRF Part 11 und anderen Standardwerken
  • Repräsentantin der IT-Abteilung im Change-Management- Gremium der Bayer Weimar GmbH und Co. KG
  • Planung und Implementierung von ITIL-Komponenten
  • Einführung von Mobilen Devices im pharmazeutischen Außendienst sowie verantwortlich für Konzeptionierung und Management unternehmensspezifischer mobiler Anwendungen
  • Anfertigen, Anpassen und Überwachen von Richtlinien, SOPs und anderen Dokumenten zum GMP-konformen Verhalten
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Audits u.a. durch die FDA und andere Behörden
  • Konzeption und Durchführung unternehmensweiter Trainings von Mitarbeitern der Fachabteilungen
  • Verantwortliche HTML Programmiererin für Informationsmonitore der Bayer Weimar GmbH sowie Softwaretesterin
  • Kundensupport und Systemadministration verschiedener Businessanwendungen (Helpdesk-System, Customer- Relationship-Management-System, Dokumentenmanagementsystem)

10/2006 bis 09/2009 - BA-Studentin

Schering GmbH und Co. Produktions KG 
(firmiert seit Juli 2011 unter Bayer Weimar GmbH und Co. KG), Weimar

  • Mitarbeit in diversen Abteilungen und damit Erlangen eines bereichsübergreifenden Überblicks über die Abläufe in einem pharmazeutischen Unternehmen
  • Abteilungen, in denen ich während der Praxisphasen gearbeitet und unternehmensrelevante Aufgaben bearbeitet habe:
  • Operational Excellence
  • Produktionsplanung
  • Human Ressources
  • Einkauf
  • Informationstechnologie
  • Produktionscontrolling
  • Andrologie / Marketing
  • Rechnungswesen
  • und Controlling

Vertiefungsrichtung: IV-orientierte Unternehmensberatung

Grundlagen der Unternehmensberatung

Projektmanagement

IT-Architektur- und Integrationsmanagement

IT Service Management

eGovernment

Hauptseminar: "Einsatz von Mobile Devices zur Prozessoptimierung"

Masterthesis: "Erarbeitung eines Konzepts für das automatisierte Testen des Graphical User Interfaces des Softwarewerkzeugs TimeNET"

Betriebswirtschaftslehre - Profil: strategisches Management

Marketing III - Marketingforschung

Unternehmensführung III - Organisation

Unternehmensführung IV - Motivation und Leadership

Volkswirtschaftslehre und Recht

Medienökonomie

Medienrecht I

Medienrecht II

Wirtschaftsinformatik

Quantitative Unternehmensplanung

Methoden und Werkzeuge der Digitalen Fabrik

IV-Strategie

Betriebliches Wissensmanagement/Wissensbasierte Systeme

Ausgewählte Kapitel der Wirtschaftsinformatik

Informatik

Softwarequalitätssicherung

Telematik II

Erweiterte Datenbankmodelle und -systeme

KIS, Telemedizin, eHealth

Petrinetze in Technik und Wirtschaft

Hauptseminar "Entwurf einer Testautomatisierung der TimeNET-GUI"

Praxiseinsätze

  • Mai bis August 2009
    • Stabsstelle Operational Excellence
    • Erstellung der Bachelorarbeit "Erarbeitung eines Konzeptes zur Erfassung der Kennzahl Gesamtanlageneffektivität bei Maschinenanlagen zur Herstellung von Bulkware"
    • Note 1,2
  • Januar 2009
    • Bereich Personal
    • Sichten und Kategorisieren von Bewerbungsunterlagen
    • Erstellung von Eingangsbestätigungen, Antwortschreiben etc.
    • Entwicklung eines Excel-Worksheets zur Ermittlung der Personalkosten und –stundensätze für das kommende Jahr
    • Allgemeine Bürotätigkeiten (Post, Ablage etc.)
  • November bis Dezember 2008
    • Bereich Logistik
    • Abteilung LPP
    • Projektarbeit: "Erstellung von Workflows zur Abbildung der Materialstammdatenpflegeprozesse in der SPG"
    • Note 1,4
  • Juni bis August 2008
    • Bereich Logistik
    • Abteilung LEK
    • Projektarbeit: "Erstellung einer Gesamtübersicht und Analyse aller bei der SPG Weimar vorhandenen Druck-, Kopier-, Multifunktions- und Faxgeräte"
    • Note 1,4
  • Januar bis März 2008
    • Bereich Informationstechnologie
    • Abteilung ITQA
    • Projektarbeit: "Analyse des Systems PlanetOne zur Verbesserung der Migration auf das künftige SCORE im Rahmen des Projekts newDMS"
    • Note 1,4
  • Juli bis September 2007
    • Bereich Herstellung / Technik
    • Abteilung Produktionscontrolling
    • Projektarbeit: "Tools zur statistischen Auswertung im Rahmen eines Six Sigma Projektes"
    • Note 1,5
  • Februar bis April 2007
    • Jenapharm GmbH und Co. KG, Jena
    • Abteilungen Andrologie sowie FRC

Theoriephasen

  • Februar 2009 bis April 2009
    • Unternehmensführung
    • Finanz- und Bilanzmanagement
    • Marktforschung
    • Öffentliches Wirtschaftsrecht
    • Internationales Management
    • E-Commerce und Internetrecht
  • September bis Oktober 2008
    • Controlling
    • Preispolitik
    • Kommunikationspolitik
    • Gewerblicher Rechtsschutz
    • Wirtschaftsenglisch IV
    • Projektmanagement
  • April bis Mai 2008
    • Investition und Finanzierung
    • Handelsrecht
    • Bilanzen und Steuern
    • Wirtschaftsenglisch III
    • Rhetorik und Präsentation
    • Management-Informationssysteme
  • Oktober bis Dezember 2007
    • Organisation
    • Produktpolitik
    • Arbeitsrecht
    • IT: Office-Systeme
    • Wirtschaftsenglisch II
    • Personalmanagement u. Führung
  • Mai bis Juni 2007
    • Marketing
    • Produktion und Logistik
    • Wirtschaftsstatistik
    • Kostenrechnung
    • Wirtschaftsenglisch I
    • Außenwirtschaft
  • Oktober 2006 bis Januar 2007
    • Beschaffungsmanagement
    • Privatrecht
    • IT-Einführung
    • Wirtschaftsmathematik
    • Buchführung
    • Wissenschaftliches Arbeiten

Computer Skills

Werkzeuge

IBM SCORE (Dokumentenmanagementsystem)


marketing manager ® (Customer Relationship Management Software)


IBM FileNet (Dokumentenarchivierungssystem)


HP Quality Center (Testsoftware)


Lotus Notes


Microsoft Office

MS Project


OpenOffice


iWork Tools (Pages, Numbers, Keynote)

Programmiersprachen

HTML / CSS (erweiterte Kenntnisse)

SQL, PHP

Datenbanksysteme


Oracle, MySQL

Betriebssysteme

Microsoft Windows, Mac OS X, iOS

Sprachen und Sonstiges

Muttersprache

Deutsch

Weitere Sprachen


 Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse)

Sonstiges

Führerschein Klasse B

Mitglied im Betriebssportverein „Pharma Weimar e.V.“ sowie ehrenamtlich tätig als Kassenprüferin

Mitglied im Thüringer Golfclub „Drei Gleichen“ Mühlberg e.V.

Studentenvertreterin (2006-2009)

Kontakt

Wünschen Sie weitere Auskünfte über mich? Schreiben Sie mir!







Are you human? *


Zum Schluss

“Perfection does not exist -- you can always do better and you can always grow.” ― Les Brown